BIM-Leitstelle Forschung & Lehre

Die HafenCity Universität Hamburg

BIM-Leitstelle Forschung & Lehre

Die HafenCity Universität Hamburg wurde von der Freien und Hansestadt Hamburg zum 1. Januar 2006 als Universität für Baukunst und Raumentwicklung gegründet. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, die Lehr- und Forschungsschwerpunkte der einzelnen Fachgebiete konsequent zu hinterfragen, innovative Themen und Methoden an den Schnittstellen der Disziplinen neu zu definieren sowie inter- und trans­disziplinäre Lern- und Forschungsfelder zu entwickeln. Dabei sollen sich auch neue Lösungsansätze für die Probleme unserer gebauten Umwelt im 21. Jahrhundert entwickeln.

Diesem Leitbild folgend wurde an der HCU die neue Professur für Digitales Integriertes Prozess­management (BIM) als Suhr Stiftungsprofessur begründet. Die berufene Person war Mitglied der enge­ren Autorengruppe für den Stufenplan „Digitales Planen und Bauen“ für das Bundesverkehrsministerium und ist auch Sprecher des „BIM Hub Hamburg“, eines interdisziplinären Wissenspools zum Thema BIM für die Metropolregion Hamburg.

Die Digitalisierung des Alltags schreitet mit großen Schritten voran, der digitale Wandel verändert dabei natürlich auch das Planen, Bauen und Betreiben von Bauwerken. Building Information Modeling ist dabei unerlässlich. Ausgelöst durch die auf der Grundlage des Stufenplans „Digitales Planen und Bauen“ (BMVI / 2015) initiierten Pilotvorhaben öffentlicher Auftraggeber und deren Vorbildfunktion für die ganze Wirtschaft werden ver­mehrt Fähigkeiten in digitalen Prozessen abgefragt. Diese neuen Kom­peten­zen sind zurzeit nur in ungenügendem Maß vorhanden, weswegen ein erhöhter Bedarf an Aus- und Weiterbildung verschiedenster Art für alle beteiligten Rollen besteht. Zusätzlich müssen auch die schon praktizierten Lösungen hinterfragt und auf ihren Nutzen und ihre Relevanz geprüft werden, um dem Rhythmus digi­taler Innovation gerecht zu werden.

Diesem Umstand trägt die HafenCity Universität (HCU) mit der Gründung des BIMLab@HCU Rech­nung. Es findet an der HCU mit ihrem inter- und transdisziplinären Ansatz ein ideales Umfeld, um digitales integriertes Prozessmanagement zur Planung, Ausführung und Bewirt­schaftung von Bauwerken als Querschnittsdisziplin zu fördern und weiterzuentwickeln. Diese koopera­tive Arbeits­methodik für die digitale Erstellung und Verwaltung von Informationen und Daten von Bau­werken soll dabei mit einem integralen Ansatz gemeinsam mit allen Akteuren untersucht und auf alle, mit Daten arbeitenden Fachgebiete erweitert werden. Die HCU und das BIMLab wollen in For­schung und Lehre diese Entwicklung mitgestalten.

In diesem neuen Lehr- und Forschungslaboratorium für digitale, integrierte Prozesse des Planen, Bau­ens und Betreibens, vereinfacht bezeichnet mit dem Begriff „BIM“, sollen vielfältige Themen in der Aus­bil­dung, Analyse und zukünftigen Entwicklung behandelt und neue Perspektiven aufgezeigt wer­den. Das Lab soll damit der Metropolregion Hamburg als Laboratorium für die Anwendung von BIM und als Plattform für die Weiterentwicklung der Methode dienen.

Als weiteres Digitales Lab an der HafenCity Universität wird das BIMLab eng mit dem CityScienceLab zusammenarbeiten, das sich bereits intensiv mit digitalen Methoden für die Analyse städtischer Themen beschäftigt und hier auch international hohe Beachtung findet. Mit dem BIMLab wird die thematische Beschäfti­gung mit der Digitalisierung im Bereich unserer gebauten Umwelt thematisch abgerundet und damit für die Metropolregion Hamburg ein wichtiger Beitrag geleistet.

 

Definition BIM (wie Stufenplan Digitales Planen und Bauen, BMVI, 2015)

“Building Information Modeling bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden.”

Kontakt

Daniel Mondino
BIM-Leitstelle Forschung und Lehre
daniel.mondino@hcu-hamburg.de