BIM in Digitalstrategie für Hamburg verankert.

Senat beschließt Digitalstrategie für Hamburg und verankert das digitale Planen, Bauen und Betreiben mit BIM im öffentlichen Sektor. Auf der Landespressekonferenz wurde BIM.Hamburg durch den Programmmanager Felix Scholz vorgestellt.

BIM in Digitalstrategie für Hamburg verankert.

Am 21.01.2020 wurden auf der Landespressekonferenz umfassende digitalstrategische Leitlinien für die kommenden Jahre vorgestellt. Die Digitalstrategie wurde durch den regierenden Oberbürgermeister Peter Tschentscher und den CDO Christian Pfromm (Senatskanzlei) vorgestellt.

BIM hält mit einer eigenen Strategischen Maßnahme Einzug in die Digitalisierungsstrategie. Hier heißt es (S. 32):

„Der Senat wird in allen am Bau beteiligten öffentlichen Organisationen Hamburgs die digitale Arbeitsmethodik Building Information Modeling (BIM) einführen, um über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks (Planen, Bauen und Betreiben) alle relevanten Bauwerksdaten in einem intelligenten Bauwerksinformationsmodell („Digitaler Zwilling“) zu vereinen. […]“

Im Rahmen der Landespressekonferenz wurde BIM.Hamburg als führendes Beispiel aufgeführt, wie eine erfolgreiche behördenübergreifende Steuerung für Digitalisierungsprojekte gelingt.

Hier finden Sie weitere Infos zur Digitalstrategie Hamburgs und zur Landespressekonferenz.