Kein BIM ohne Objektkatalog – Reiseführer durch die Bauwerksinformationen

Referent: Heinrich Beaupoil | Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer

Kein BIM ohne Objektkatalog – Reiseführer durch die Bauwerksinformationen

Der LSBG

Als eine der zuständigen Firmen für den Infrastrukturbereich in der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) beschäftigt sich der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer mit dem Planen, Bauen und Betreiben von konstruktiven Ingenieurbauwerken, Stadtstraßen sowie Gewässerbauwerken mit dem Ziel einer übergreifenden Vernetzung der Fachgewerke. Die Erprobung von BIM-Pilotprojekten soll langfristig zu einer effektiven Umsetzung dieser Ziele führen.

Die BIM-Leitstelle Tiefbau

Die Fachliche Leitstelle BIM im Tiefbau befasst sich bereits seit 2015 mit BIM-Pilotprojekten, um Erfahrungen zu sammeln und die Methode zunächst im gesamten LSBG zu implementieren. Weiterhin obliegt dem LSBG die Standardisierungsaufgabe innerhalb der FHH zusammen mit der Organisation BIM.Hamburg und auf Bundesebene mit BIM Deutschland. Mittlerweile kann der LSBG eine Vielzahl an BIM-Projekten vorweisen, die sich bisher vor allem auf den Brückenbau konzentrieren. Aber auch im Gewässerbau, Straßenbau und im Betrieb sind bereits einige Projekte vorhanden. Die zentralen Aufgaben der Fachlichen Leitstelle Tiefbau sind die Erstellung und Fortschreibung von BIM Standards, die Unterstützung der Projektarbeit mit BIM, die Koordination der Realisierungsträger von Infrastrukturprojekten sowie die Ausbildung von BIM-Fachexperten, um diese als Multiplikatoren in allen Fachbereichen einzusetzen.

Das Standardisierungsprojekt Objektkataloge

Ein sehr wichtiger Faktor bei der Anwendung von BIM ist die Bauwerks-Information. Diese soll bereits zu Beginn der Vorplanung festgelegt und mit dem Bauwerksmodell verknüpft werden. Als zentrales Werkzeug dient hierbei der Objektkatalog. Er ist Voraussetzung für die Arbeit mit einer BIM-Software und begleitet das Bauwerk von der Planung über das As-Built-Modell bis hin zum Betrieb des fertigen Bauwerks. Um die Daten systemübergreifend verwenden zu können, müssen diese standardisiert werden. Vor allem für die Implementierungszwecke ist diese Standardisierung von großer Bedeutung, da nur so für eine einheitliche Nutzung bei allen öffentlichen Realisierungsträgern gesorgt werden kann. Um dieses Ziel zu erreichen, beschäftigt sich der LSBG mit der Erarbeitung und Weiterentwicklung von Objektkatalogen in allen Fachdisziplinen.

Im diesem Vortrag wird das Standardisierungsprojekt Objektkataloge sowie die BIM-Leitstelle Tiefbau genauer vorgestellt.

Downloads