Verwaltungsneubau „Wandsbeker Zollinsel“

Mitten in Hamburg Wandsbek realisiert die Sprinkenhof GmbH den Neubau eines Verwaltungsgebäudes unter Anwendung von BIM.

1 / 1

Verwaltungsneubau „Wandsbeker Zollinsel“

In einem 6-geschossigen Neubau mit Tiefgarage entstehen attraktive Arbeitsplätze mit individuell gestalteten Arbeitswelten und mobilen Arbeitsplätzen für 800 Mitarbeiter sowie moderne Servicemöglichkeiten für täglich über 600 Besucher.

Ein besonderes Augenmerk dieses BIM-Projekts liegt in den barrierefreien Strukturen des Gebäudes sowie in der nachhaltigen Bauweise. Der Neubau wird in Holzhybridbauweise errichtet. Zudem leisten Dachgärten und begrünte Fassaden sowie der Einsatz von Photovoltaik ihren Beitrag zum Klimaschutz und tragen gleichzeitig zu einer Aufwertung des Stadtraums bei.

Projekt
Neubau eines Verwaltungsgebäudes

Art der Maßnahme
Neubau

Realisierungsträger
Sprinkenhof GmbH

Ansprechpartner
Ines Fischer,
Email: Ines.Fischer@Sprinkenhof.de

BIM Schwerpunkte und Besonderheiten

 

BIM-Ziele

  • Verbesserung der projektbezogenen Organisation, Kommunikation und Schnittstellenkoordination durch die Umsetzung der kooperativen Arbeitsmethode BIM
  • Störungsärmerer Planungs- und Bauprozess durch frühzeitige Problemerkennung und -beseitigung
  • Verbessertes Risikomanagement durch höhere Transparenz in der Planung und Ausführung; offene Fehlerkultur
  • Höhere Termin- und Kostensicherheit durch (teil-) automatisierte Mengen- und Kostenermittlung
  • Vollständige Objektdokumentation und rechtzeitige Übergabe der bewirtschaftungsrelevanten Daten an den Betrieb
  • Sammlung von Erfahrungen mit der Nutzung von BIM-Daten in der Betriebsphase

Zur Umsetzung der BIM-Projektziele wurden u.a. die folgenden Anwendungsfälle ausgewählt:

  • Koordination der Fachgewerke zur disziplinübergreifenden Qualitätssicherung
  • Modellbasierte Mengen- und Massenermittlung als Grundlage für Kostenermittlungen
  • Ableitung von 2D-Plänen aus den Modellen
  • Bauwerksdokumentation mit As-built-Modellierung