Qualitätsmanagement

Sie lesen den Originaltext

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Qualitätsmanagement

Zur Verwendung der im digitalen Bauwerksmodell enthaltenen Informationen sind diese neben einer sinnvollen Strukturierung auf ihre Gültigkeit sowie Korrektheit kontinuierlich zu prüfen.

B_Qualitätsmanagement
© fotolia/magele-picture

Das Qualitätsmanagement stellt damit eine der Grundvoraussetzungen für eine effektive Zusammenarbeit der Projektbeteiligten sowie für eine erfolgreiche Umsetzung eines beauftragten Bauwerkes hinsichtlich Qualität, Kosten, Zeit und Ressourcen dar. Mit einer strukturierten Einbindung des Qualitätsmanagements können u.a. kürzere Projektlaufzeiten, eine höhere Kosten- und Planungssicherheit, Vermeidung von Planungsfehlern und Risiken, eine höhere Qualität sowie weniger Nachbereitung erzielt werden.

Den zentralen Bestandteil des Qualitätsmanagements stellt zukünftig das digitale Bauwerksmodell dar, anhand welchem die enthaltenen Informationen hinsichtlich des gesamten Lebenszyklus geprüft werden müssen.

Hierzu bietet der Markt bereits einige Softwareanwendungen zur automatischen und regelbasierten Prüfung der enthaltenen Informationen eines Modells an. Diese sowie zusammenhängende Prüffälle und -prozesse gilt es als Organisation zu definieren. Generell gilt, dass Informationen nur dann verwendet werden dürfen, wenn ihre Qualität und die Informationssicherheit zuvor anhand dieser Definitionen geprüft wurden.

Im Projekt werden diese Definitionen zunächst allgemeingültig erarbeitet, um sie im Nachhinein auf die Projekte und hinsichtlich der spezifischen Anforderungen anzupassen und nutzen zu können. Daneben werden insbesondere verschiedene Softwarelösungen betrachtet und bewertet, um die digitale Prüfung strukturiert ohne Schnittstellenprobleme abwickeln zu können.